Firefighter Challenge: Ablauf

Der Wettkampf besteht aus fünf Abschnitten (Stationen), die ohne Pause direkt hintereinander durchgeführt werden müssen. Bei diesen Wettkampf wird die komplette Brandschutzkleidung getragen und das Atemschutzgerät wird angeatmet.

    Bei der ersten Station wird ein 12 Meter hoher Turm mit einem Schlauchpaket bestiegen. Anschließend wird ein Schlauch, der an einer Feuerwehrleine befestigt ist in das zweite Obergeschoss heraufgezogen und in einer Box abgelegt. Nachdem man Stufe für Stufe den Turm wieder herabgelaufen ist, muss man mit einem 4 kg schweren Hammer ein Gewicht von 72,5kg über eine Strecke von 1,50 m schlagen.

    Anschließend folgt ein 42,5 m langer Slalomlauf. In der vierten Station  muss ein mit Wasser gefüllter C Schlauch über einer Strecke von 22,8m gezogen werden, und am Ende dieser Station mit einem Wasserstrahl ein Ziel getroffen werden. Fünfte und letzte Station simuliert die Rettung einer rund 80kg schweren Puppe. Die schnellste Zeit gewinnt.